Neue Orchideen für meine Mantiden

Echte Pflanzen sind mit das Beste, was man in ein Terrarium einbringen kann. Sie helfen nicht nur ein gutes Klima zu schaffen, sondern sehen auch noch gut aus. Zusätzlich bieten sie auch den Insassen einen Sichtschutz und eine Rückzugsmöglichkeit. Speziell bei Mantiden sind blühende Pflanzen ihr natürliches Habitat, dort verweilen sie und warten auf nektarliebende Insekten. Das einzige auf was man achten sollte ist, dass die Pflanze und auch die Erde nicht mit Pestiziden behandelt wurde.

Zur Sicherheit wasche ich die Pflanze zusätzlich ab und erneuere die Erde und warte ein paar Wochen bevor ich ein Tier dazusetze. Im Fall einer Orchidee benötige ich die Erde ohnehin nicht, da ich sie aufbinde und in das Terrarium hänge.

Ich habe mir 5 kleinbleibende Orchideen gekauft, weil ich sie in BraPlast Dosen (18,5×18,5×19,0cm) hängen und sie dort auch dauerhaft pflegen möchte.

Es handelt sich um folgende Arten:

 

Angreacum didieri

Angreacum didieri

Sie ist eine kleinbleibende Orchidee die ausschließlich auf Madagaskar vorkommt. Es handelt sich um eine epiphytisch (Aufsitzerpflanze) wachsende Art und ist daher super zum Aufbinden geeignet. Temperaturen von 20 bis 28°C und eine Luftfeuchtigkeit von 60-80% sind ideal. Damit steht sie im Einklang mit den Orchideenmantiden.

 

 

Mediocalcar decoratum

Mediocalcar decoratum

Mediocalcar decoratum ist auch eine kleinbleibende Orchidee, die im Terrarium sehr schön rankt und mehrmals im Jahr blüht. Sie kommt aus Australien und sollte einen hellen Standort im Terrarium erhalten. Ihre Glockenförmigen gelb-orangenfarbene Blühten sind wunderschön.

 

 

Nanodes/Epidendrum porpax

Nanodes/Epidendrum porpax

Diese Orchidee kommt aus dem tropischen Mittel- und Südamerika. Es handelt sich um einen Epiphyt (Aufsitzerpflanze) mit dickfleischigen kleinen Blättern. Sie sollte feucht und warm im Terrarium gehalten werden.

 

 

Dryadella simula

Dryadella simula

Dryadella simula hat eine Blütengrösse von 1cm und eine Blattlänge von ca. 10cm. Es handelt sich um eine Miniaturorchidee. Temperaturen von 18-25°C und eine hohe Luftfeuchtigkeit sind ideal. Sie blüht das ganze Jahr über. Ihre Herkunftländer sind Kolumbien, Ecuador und Peru.

 

 

Pleurothallis (Specklinia) corniculata

Pleurothallis (Specklinia) corniculata

Kleinbleibende Orchidee die im Terrarium sehr gut wächst. Sie blüht mehrmals im Jahr mit kleinen, orangenen Blüten und ist leicht zu pflegen. Sie benötigt Temperaturen von 23-26°C und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Sie kommt in Mexico, Guatemala, Panama, Nicaragua, Kuba und Jamaika vor.

 

Ich möchte noch kurz auf die Parameter Luftfeuchtigkeit und Temperatur eingehen. Die Werte der Orchideen und auch aller beschriebener Insekten sind Richtwerte. Man muss nicht bei einem Wert von 70% Luftfeuchtigkeit das Terrarium viermal am Tag unter Wasser setzen. Ich sprühe in der Regel Abends, eine halbe Stunde bevor die Heizung ausgeht, ins Terrarium. Dadurch verdunstet schon ein Teil und die Luftfeuchtigkeit geht auf ca. 90% hoch. Am nächsten Morgen veflüchtigt sich das Wasser relativ zügig, und die Luftfeuchtigkeit geht runter auf 50-60%. Das entspricht auch ziemlich den natürlichen Lebensräumen der Insekten und Pflanzen.

 

Im nächsten Blogbeitrag zeige ich, wie ich die Orchideen aufbinde und in das Insektarium integrieren werde.

 

 

 

Willst du wissen wie es weitergeht? Dann abonniere mich!

2 Idee über “Neue Orchideen für meine Mantiden

Schreibe einen Kommentar