Mein Vortrag beim „Club der Aquarienfreunde Nürtingen e. V“

Vortrag Insektenliebe

Am 08.02.2019 fand mein Vortrag beim „Club der Aquarienfreunde Nürtingen e. V“ statt. Rund 20 Aquarienfreunde folgten der Einladung, die auf ihrer Website publiziert wurde. Ich hoffe, sie erhielten einen spannenden und informativen Einblick in die Welt der Insekten und Asseln.

„Insektenliebe, oder wie aus Faszination Leidenschaft wird“ – angetrieben durch diesen Titel machte ich mir im Vorfeld Gedanken zu diesem Abend. Man hat ja auch selten die Möglichkeit eine Stunde lang über seine Leidenschaft zu reden, ohne unterbrochen zu werden. Und glaubt mir, mein Familien-, Bekannten- und Kollegenkreis hat mittlerweile kein Problem mehr damit, meine Geschichten schon im Einleitungssatz im Keim zu ersticken. Daher war es auch aus therapeutischer Sicht für mich und mein Ego ein wichtiger Abend.

Ich stand gerade bei meinem Pizzalieferant und wollte meine Bestellung abholen, als das Smartphone klingelte. Am anderen Ende war Peter Gaßner, der Kassenwart der Aquarienfreunde. Er fragte mich, ob ich nicht Lust darauf hätte, einen Vortrag auf einem ihrer Vereinsabende zu halten. Aus den oben genannten Gründen sagte ich direkt zu und freute mich auf diesen Abend. Natürlich kann man eine Stunde Vortrag nicht komplett planen, aber ich schrieb mir Stichwörter auf und machte mir meine Gedanken, was ich dazu erzählen und zeigen könnte.

club der aquarienfreunde nürtingen

Besuche die Homepage vom „Club der Aquarienfreunde Nürtingen e. V.“

Zur Homepage

Zum einen habe ich einen Fulltime-Job plus Insektenliebe und zum anderen bin ich manchmal unstrukturierter als ich es selbst wahrhaben möchte. Daher konnte ich mich nicht so vorbereiten wie ich es gerne getan hätte. Aber als Ausgleich habe ich eine gewisse Redegewandtheit, die mir schon etliche Male aus der Klemme geholfen hat. So saß ich also vor den interessierten Zuhörern und erzählte aus meiner Kindheit, von meinen Erfahrungen und der Leidenschaft, die mich nicht mehr loslässt. Die Stunde ging schneller rum als gedacht und ich musste mich gegen Ende zügeln, nicht in die Verlängerung zu gehen.

Ich hoffe, ich konnte mit diesem Vortrag erreichen, dass bei den Zuhörern, Insekten und Asseln in einem anderen Betrachtungswinkel und Stellenwert gesehen werden, als vorher.

Mein besonderer Dank geht an Peter Gaßner für die Einladung, an Dr. Michael Hollnaicher für die spannende Erzählungen seiner Untersuchungen der Tierwelt der Oberschwäbischen Feuchtgebiete im Anschluss und an alle Zuhörer, die sich diese Stunde mit mir und meinem Thema geteilt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.